Kabarett mit Musik | Österreich

Alfred Dorfer

bisjetzt - Ausverkauft!
Dienstag, 15.5. | 20:30
Der Titel lässt es schon anklingen: In bisjetzt blickt Dorfer zurück nicht nur auf die eigene Biografie, nach dem Motto „Meine besten Jahre“, das wäre nicht abendfüllend. Die Perspektive setzt weiter oben an. Zeitgeschichte passiert Revue, Vergessenes, Verdrängtes, Erinnerliches, Neues.
 
Alfred Dorfer kombiniert, kontrastiert, collagiert Ausschnitte und Bruchstücke aus seinen Anfängen im Ensemble Schlabarett, seinen Koproduktionen mit Josef Hader (Freizeitmesse, Indien) bis zum preisgekrönten fremd und komponiert sie alle gekonnt mit ordentlich Selbstironie zu seiner eigenen, fiktiven?, Biografie zusammen. bisjetzt ist deshalb kein handelsübliches Best of, sondern, wie bei ihm üblich, ein eigenständiges Stück voll fröhlichem Nihilismus. Es ist die zielstrebige Spurensuche eines leidenschaftlichen Vordenkers und Nachfragers, eines engagierten Wurzelbehandlers und Fassadenabklopfers, eines satirischen Trapezkünstlers und melancholischen Sokratikers. Kurz: eine Werkschau Dorfers, über den die Süddeutsche Zeitung schrieb: „Er ist der vielfältigst Begabteste unter seinen deutschsprachigen Kollegen“.
  
„Mit der für Dorfer typischen Mischung aus sympathischer Souveränität, Selbstgefälligkeit und körperlicher Ausdrucksstärke kombiniert er... in bisjetzt unvergessliche Klassiker bisheriger Programme, wie die Gemeindebau-Beschreibung aus Ohne Netz, die Interrail-Reminiszenzen aus Alles Gute, das Krippenspiel mit den alkoholisch bedienten heiligen drei Königen aus Badeschluss, seine philosophischen Überlegungen über die Dichte und Dauer von Gedanken aus heim.at und die pflichtstofflichen drei österreichischen Grundgesetze: Des woa nie so. Des is net so. Do kennt ja jeda kumma...“ Peter Blau, kabarett.at
 
Mit dabei, wie immer, die großartigen Musiker Peter Herrmann, Günther Paal und Lothar Scherpe, sowie der singende Techniker Robert Peres.
 
Salzburger Stier | Österr. Kleinkunstpreis | Deutscher Kleinkunstpreis
 
Website | YouTube
 


Weitere Termine:

Mittwoch, 16.5. 20:30